Kulturserver NRW
 
  •  
      •  
      •  
    • Rainer Schlautmann

      * 1971 in Oberhausen
      Lebenslauf
      Rainer Schlautmann, Jahrgang 1971, lebt im Ruhrgebiet als selbstständiger Photograph mit den Arbeitsschwerpunkten Kunst und Kultur.
      Sein besonderes Interesse gilt der Photographie von Kunst aus Licht sowie der Tanzphotographie.
      Studium der Germanistik, Anglistik und Geschichte an den Universitäten Essen und Edinburgh, Abschluss: Magister Artium (M.A.) mit der Arbeit „Ansichten vom Ruhrgebiet: Heinrich Hausers ‚Schwarzes Revier‘, 1930“.
      2004 wurde seine Photoserie „Nach der Kohle“ ins Pixelprojekt_Ruhrgebiet, der digitalen Sammlung photographischer Positionen als regionales
      Gedächtnis, aufgenommen. 2008 folgte die Serie zur „Ruhrtriennale 2002-2007“. Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) 2009.
      Als Kurator verantwortete er zuletzt die Photoausstellungen zur Grünen Hauptstadt Europas Essen 2017 sowie die historische Photoausstellung „Stoffwechsel - Die Ruhrchemie in der Fotografie“ 2018/19, die im LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau in Oberhausen und der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen gezeigt wurde.
      Einzelausstellungen
      2009 | ''Wandel durch Kultur'', Akademie ''Die Wolfsburg'', Mülheim an der Ruhr
      2020 - 2021 | ''Wandel durch Kultur'', Akademie ''Die Wolfsburg'', Mülheim an der Ruhr
      2021 | ''Wandel durch Kultur'', Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Herne
      Gruppenausstellungen
      2004 | ''Pixelprojekt_Ruhrgebiet'', Wissenschaftspark Gelsenkirchen
      2006 | ''Zukunftsfähiges Bauen - Tenzenden'', BDA Galerie, Berlin
      2006 | ''Convertible City - Formen der Verdichtung und Entgrenzung'', 10. Architektur-Biennale, Venedig
      2006 | ''Eine Region im Wandel - Auf dem Weg ins Neue Emschertal'', Zeche Zollverein, Essen
      2006 - 2008 | ''60 Jahre Architektur in Nordrhein-Westfalen'', Haus der Architekten, Düsseldorf; Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund, Berlin; Stadthaus, Münster
      2007 | ''hanging around/HeimatQuartier“, Phoenix-Halle, Dortmund; Ringlokschuppen, Mülheim an der Ruhr
      2008 | ''Pixelprojekt_Ruhrgebiet'', Wissenschaftspark Gelsenkirchen
      2009 - 2010 | ''Cidade para Todos'', 8. Internationale Architekturbiennale São Paulo; Der Kunstverein, seit 1817, Hamburg
      2010 | ''Kunstspur'', Atelierhaus Alte Schule, Essen
      2010 | ''raumlaborberlin: Eichbaumoper'', AedesLand, Berlin
      2011 | ''Kunstspur'', Atelierhaus Alte Schule, Essen
      2011 - 2012 | ''Testify! The Consequences of Architecture'', Nederlands Architectuurinstituut (NAi), Rotterdam; Deutsches Architektur Zentrum (DAZ), Berlin
      2012 | ''Kunstspur'', Atelierhaus Alte Schule, Essen
      2012 | ''Re•architecture. Re•cycler, Ré•utiliser, Ré•investir, Re•construire.
      Nouvelles fabriques de la ville européenne'', Pavillon de l’Arsenal, Paris
      2012 - 2013 | ''Stadt der Guten Hoffnung - Bilder aus Oberhausen'', Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte, Oberhausen
      2013 | ''Kunstspur'', Atelierhaus Alte Schule, Essen
      2013 - 2014 | ''Luginsland. Architektur mit Aussicht'', Schweizerisches Architekturmuseum (S AM), Basel
      2013 | ''Textile Architektur'', Staatliches Textil- und Industriemuseum (tim), Augsburg
      2013 | ''Otto Piene. Hommage zum 85. Geburtstag'', cubus kunsthalle, Duisburg
      2014 | ''Kunstspur'', Atelierhaus Alte Schule, Essen
      2014 - 2015 | ''Projektzeit'', Wissenschaftspark Gelsenkirchen
      2017 | ''Grün in der Stadt Essen. Mehr als Parks und Gärten'', Ruhr Museum, Essen
      2017 | ''ACTOPOLIS. Die Kunst zu handeln“, Alte Post, Oberhausen; ARCUB, Bukarest; Stadtmuseum Belgrad; Historisches Museum von Bosnien und Herzegowina, Sarajevo; Studentski centar, Zagreb; Architekturzentrum Wien (Az W); Athens School of Fine Arts (ASFA); LABatoir - Altes Schlachthaus, Thessaloniki
      2017 - 2018 | ''Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017'', Europäisches Parlament, Brüssel; Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union, Brüssel; Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund, Berlin; Rathaus, Essen; Sparkasse Essen; Landgericht Essen
      2018 | ''Otto Piene. Hommage zum 90. Geburtstag'', Galerie Löhrl, Mönchengladbach
      2018 | ''Die Nächte des Héliogabalus. Hommage zum 90. Geburtstag von Otto Piene (1928-2014)'', Schlachthaus.fresh&fine art, Berlin
      2018 | ''In project'', 11. Internationale Architekturbiennale São Paulo
      2021 | „STADTL(I)EBEN“, mit Marie-Luise O‘Byrne-Brandl, LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
      Ausbildung
      Studium der Germanistik, Anglistik und Geschichte an den Universitäten Essen und Edinburgh,

      Abschluss Magister Artium (M.A.)
      Publikationen/Kataloge
      2006 | ''PubliCity. Constructing the Truth. Kunst im öffentlichen Raum'', Söke Dinkla (Hg.), Verlag für moderne Kunst Nürnberg
      2010 | ''Ruhrlights: Twilight Zone'', Söke Dinkla, Oliver Scheytt u.a. (Hg.), Hatje Cantz Verlag
      2013 | ''Seseke. Ein Lesebuch mit Bildern, Geschichten und Informationen
      zum Umbau der Seseke und ihrer Nebenläufe mit Fotografien von Rainer Schlautmann'', Jochen Stemplewski (Hg.), Verlag Kettler
      2014 | ''100 Kilometer'', Danuta Karsten (Hg.), Verlag Kettler
      2016 | ''Danuta Karsten: Überschreibungen. Werke 2013-2016'', Ferdinand Ullrich (Hg.), Verlag Kettler
      2021 | „EMERGENCE • PLUS DREI. GWK-Preisträger*innen in Recklinghausen: Justyna Janetzek, Danuta Karsten, Katrin Wegemann, Markus Willeke“, Hans-Jürgen Schwalm, Kerstin Weber (Hg.), Verlag Kettler

  • zurück
    Oranienstr. 105
    46147 Oberhausen (Rheinl)
     
    +49 208 688984
    +49 170 5436101